top

News

Viele Gäste feierten mit uns unser 25 jähriges Jubiläum im Fürstensaal des Schlosses Salder. Gründungspräsidentin Claudia Grodtmann blickte auf die vielen Aktivitäten zurück, die wir in den vergangenen Jahren für die rechtliche, politische, wirtschaftliche, berufliche und gesundheitliche Stellung der Frau geleistet haben. So unterstützen wir unter anderem die Frauenhäuser in Salzgitter und Wolfenbüttel, vergeben den Ostfalia-Preis an eine besondere Studentin, ehren die ,Frau, die uns auffiel', vergeben den Young Women in Public Affairs Award (YWPA) und sorgen dafür, dass die Familienhebamme weiterhin jungen Müttern helfen kann. Auch die internationalen Projekte werden von uns (s. Zonta International Service-Projekte) unterstützt.

von links: Andrea Wiencke, Vice President Anke Döring, Ilka Heidler, Krim Weber-Rothmaler, Simone Semmler (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Salzgitter)

Anke Döring mit Area Director Marion Lenz

 

Es war ein gelungenes Fest, das mit  dem Auftritt von ,Fool Tool', selbst hergestellten Häppchen, kühlen Getränken und vielen Gesprächen endete.

 

 

 

 

 

Salzgitters Teilnehmerinnen an der District Conference

Past President Krim Weber-Rothmaler, President Christine Burgdorf, Vice-President Anke Döring

 

 

 

 

Seit dem Jahr 2008 unterstützen die Zonta Frauen die Familienhebamme in Salzgitter. In den letzten drei Jahren wurden sie bei diesem Projekt von Schülerinnen und Schülern der Ludwig-Erhard-Schule begleitet, die mit  Sponsorenläufen zusätzliche Mittel zusammen brachten, so dass jin diesem Jahr ein Scheck über 6.500,00 Euro an pro familia übergeben werden konnte. Aus den Spendengeldern kann die Familienhebamme weiter für sehr junge Mütter und Schwangere sorgen, die ansonsten aus dem von den Kassen finanzierten Zeitraum hinausfielen. Außerdem konnten im Lauf der Zeit vier Babysimulatoren angeschafft werden, damit die werdenden Mütter den Umgang mit ihren Säuglingen lernen.

 

Wir danken den Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung des für die jungen Familien so wichtigen sozialen Projekts.

 

Erste Reihe von links: Rektor Michael Wutke, Lehrerin Nina Heckeroth, Zonta Präsidentin Christine Burgdorf, Zontian Andrea Wiencke, Kathrin Dlugosch und Dagmar Herzog von pro familia und Lehrerin Annett Burghardt.

Hinten: die Berufsfachschulklasse Gesundheit

 

 

 

 

 

 

Alle zwei Jahre zeichnen wir ,die Frau, die uns auffiel' aus. In diesem Jahr ist es Barbara von Zitzewitz, die sich in vielen Bereichen in der Stadt Salzgitter eingesetzt hat. So hat sie die Mensa-Teams im Kranich-Gymnasium betriebswirtschaftlich betreut, der Weihnachtsbasar in Salder wurde durch ihre Initiative zum Adventstreff umgewandelt und 2016 betreute sie die Flüchtlingsunterkunft in Immendorf. Laudatorin Wiebke Andresen beschreibt die ehemalige Regierungsamtsrätin im niedersächsischen Umweltministerium als manchmal unbequem, aber dabei sachlich, konstruktiv und fair, die ihre Meinung auch gegenüber Menschen vertritt, die ihre Auffassung nicht teilen.

Der Chor ,Kellergeister' aus Baddeckenstedt sang gekonnt die Begleitmusik bei dieser sehr gut besuchten Veranstaltung, die mit anregenden Gesprächen bei Wein und Wasser ausklang.

Barbara von Zitzewitz wird das Preisgeld von 1.500,00 Euro für den ,Chor der Kulturen' verwenden, der gegründet wird, um mit Flüchtlingen Musik zu machen und damit zu ihrer Integration beizutragen.

 

 

 

 

 

 

  • Bearbeiten

Nachdem die Verkaufsaktion der Ludwig-Erhard-Schule im Dezember 2016 zu Gunsten des Zonta Fördervereins erfolgreich abgeschlossen wurde, wurden die restlichen Kleider jetzt an die Frauenhäuser Salzgitter und Wolfenbüttel weitergereicht.
Die Hausmeisterin der Frauenhäuser ist in der Schule gewesen und hat ALLE Sachen mitgenommen. Sie hat sich riesig gefreut!
Die Schüler haben die Kleidungsstücke in Säcke gepackt und ins Auto gebracht. Damit war die Sache auch super schnell erledigt. Viele Hände, schnelles Ende!

 

 


bottom